Teilesatz 900-460

Die von der DR betriebenen Harzer Schmalspurbahnen haben nach dem Krieg von vielen anderen Bahnen Wagenmaterial erhalten. So ist es auch im Modell passiert. Von einem Freund erhielt ich den schon teilmonierten und lackierten Teilesatz für einen Personenwagen mit der Nummer 900-460. Offiziell hat es den einzeln nicht gegeben, nur als Teil eines Komplettzuges von einer kleinen Firma (K***) aus Eisenach. Einziges Problem: das Dach fehlte.



900-460 im Jahr 2002 in Beneckenstein

Der Bausatz wurde entsprechend der Anleitung für ähnliche Modelle des gleichen Konstrukteus erbaut. Besonders im Bereich des Fahrwerks und der Drehgestelle wurden die Knick-und Falzstellen nicht verlötet. Wie bei den von mir erbauten anderen Modellen Bausätzen sollte das aber unbedingt erfolgen!



Hier steht der 900-460 schon auf den eigenen Drehgestellen aber noch ohne Dach

20.12.2008
Die notwendigen Anpassungen an meine Kupplungsnorm waren schnell erledigt, so das bald das Hauptproblem des fehlenden Dachs auf Tagesordnung kam.

22.12.2008
Verschiedene Alternativen zur Erstellung des Dachs wurden geprüft und verworfen. Entschieden habe ich mich letztendlich für eine Dachherstellung aus dünnen Evergreen-Streifen.

Im Im Vordergrund die verschieden breiten Streifen für das Dach. An den großen Radien breite Streifen, am Rand, wo kleine Radien vorliegen, schmale Streifen. Dahinter das vorbereite Dach mit den Spanten.



Auch eine Inneneinrichtung mußte aus verschiedenen Restmaterialien noch gebaut werden, damit dieser Wagen auch von den Fahrgästen angenommen wird.

Das ist natürlich nicht die erste 'Anprobe' des Daches, das ist nur gestellt für den Chronisten:


Das Dach muß in der Länge noch angepaßt werden.


Inzwischen sind die Evergreen-Streifen schon mit Papier überzogen und die Endmontage kann mit Hilfe modernster Krantechnik beginnen.


Irgendwie scheint das aber mit einem Kran nichts zu werden ...
Überhaupt wieso Endmontage? Es fehlen ja noch die Lüfter und die Farbe?!


Dach jetzt lackiert, hier also kurz vor der Endmontage



Die Montage des Daches am Wagenkasten

Das kleine Projekt ist damit abgeschlossen. Der Wagen wird demnächst dem Betrieb übergeben.
Danach ist mit Einsatzbildern zu rechnen.


Nachtrag: das Dach in dieser Materialkombination hat sich im Bereich der Bühnen heftig verzogen, deswegen muß das Dach noch mal neu angefertigt werden. Das Prinzip soll das Gleiche bleiben, nur sollen Messingprofile verwendet werden.



So richtig aufgefallen ist das verzogene Dach aber erst auf Fotos ...

02/2010: Hier das neue Dach in Neusilber:



Geändert am 08.02.2010