Resumee 2010 und Ausblick

Resumee 2010 und Ausblick
 
Das Jahr 2010 ist nun auch schon wieder Geschichte, ein guter Zeitpunkt für einen kurzen Rückblick.
Ein Teil der Rückblicke wird ja immer von Statistiken gefüttert, so auch hier. Interessant die Zugriffe auf die einzelnen Seiten meiner Homepage, die Top10 des Jahres 2010 habe ich hier mal aufgeführt:
URL
 
Seitenaufrufe
selketal-h0m.de.tl/TT-Anlage-1975_1985.htm
 
7,94%
selketal-h0m.de.tl/Gastgalerie-T-.-Weber-I.htm
 
7,47%
selketal-h0m.de.tl/EG-Stiege.htm
 
6,87%
selketal-h0m.de.tl/Gastgalerie-T-.-Weber-II--k1-NEU-k2-. ...
 
6,79%
selketal-h0m.de.tl/Neue-Lkw-h-s-2010.htm
 
5,34%
selketal-h0m.de.tl/Galerie-I.htm
 
5,32%
selketal-h0m.de.tl/Mikromodelle.htm
 
4,86%
selketal-h0m.de.tl/Gleise-und-Weichen.htm
 
4,12%
selketal-h0m.de.tl/Fotografisches.htm
 
4,07%
selketal-h0m.de.tl/Galerie-V.htm
 
3,90%
 
Interessant die Nummer 1, der Bericht über die alte TT-Anlage. Ansonsten wird aus vielen europäischen Ländern auf die Seite geschaut, teilweise auch aus Übersee.
Eine kleine Anmerkung noch zur HP und ihrem werbefinanzierten Hoster: Mit Firefox und der Erweiterung Adblock ist man das ganze Generve los ...
 
Nun aber zu den Modellbauerischen Aktivitäten im Jahr 2010. Erweiterungen der Anlage gab es nicht, Gebäude sind alle vorhanden, die Landschaft bis auf wenige Ausnahmen fertig. Der Schwerpunkt lag deshalb auf den Fahrzeugen. Es wurden einige Bausätze zusammengebaut, die meisten zur Zufriedenheit des Erbauers. Die Enttäuschung war für mich der Bausatz der Franzburg. Obwohl überhaupt nicht zu meinem Thema passend, habe ich mich sehr auf diesen Bausatz gefreut. Im Moment ist das Fahrwerk wieder beim Hersteller, mal sehen welches Ende das nimmt.
 
Die Flotte der ferngesteuerte Lkw's wurde 2010 um zwei weitere Fahrzeuge erweitert, einen kurzgefassten Baubericht gibt es ja. Fotos von der Anlage wurden 2010 nur relativ wenige gemacht, dafür aber viele Minuten Rohvideomaterial aufgenommen. Daraus sind schon einige Filme fertig produziert, zum Teil ja auch schon bei youtube zu sehen.
 
Die Zäsur für die Anlage allgemein war aber der Umzug in andere Räumlichkeiten. Nach vielen Jahren im Keller der Schwiegereltern, weshalb die die Anlage auch regelmäßig immer wieder abgebaut wurde, war eine weitere Nutzung der Räume nicht mehr tragbar.
Inzwischen steht ein Großteil der Anlage wieder, es wurden schon einige Teilprojekte realisiert. In welchem Umfang ich darüber auf der Homepage berichten werde ist noch nicht sicher. In dem Detailumfang wie bei vergangenen Großprojekten aber sicher nicht mehr. Denn der dazu notwendige Aufwand rechtfertigt leider nicht das Ergebnis.
 
Entsprechend der steigenden Fahrzeugzahlen (Lkw&Bus) müssen die Straßen ausgebaut werden, ein Teil davon ist schon realisiert. Der zweite Teil dieses Vorhabens kann realisiert werden, wenn die beiden Segmente der Kehrschleife umgebaut werden. Dann soll ein Segment in eine Schiebebühne und der andere Teil die Anlage an anderer Stelle ergänzen.
 
Wenige Quadratzentimeter auf der Anlage harren der finalen Landschaftsgestaltung, ansonsten mal schauen was 2011 an Bausätzen geliefert wird!

Erstellt am 07.01.2010