Mechanisches Konzept

Die Basis

Der Unterbau der Module und Segmente besteht aus 19mm 3-Schicht Massivholz (leichter als Sperrholz oder Tischlerplatte, verzieht sich nicht, ist aber teuer). Die Module und Segmente wurden in offener Rahmenbauweise gebaut. Die Passgenauigkeit der Übergänge wird mit Alu-Winkelprofilen realisiert, auf denen Passstifte montiert sind. Diese Profile mit gegenüberliegenden Passstiften erlauben eine schnelle Aufstellung der Module ohne lästiges Justieren der Übergänge.
Anfänglich wurden alle Schienenübergänge über die Segmentkanten mit ausziehbaren Schienenprofilen realisiert. Damit sind die Schienen auch an den Segmentübergängen ohne Unterbrechung und gewährleisten höchste Betriebssicherheit. Die Module/ Segmente stehen auf 25 mm Vierkantprofilen (1000mm lang), als Halterung wurden die FREMO-Modul Halter verwendet. Die Streckenmodule und der Bahnhof Strassberg sind 30 cm breit, die Segmente von Hasselfelde sind 60 cm und die vom Bahnhof Stiege 40 cm breit. Fast alle Module/Segmente sind 120 cm lang, die Eckmodule haben eine Außenkantenlänge von 60 cm. Die Bahnhöfe sind jeweils auf zwei Segmenten, die verbindenden Strecken als Module realisiert.



Hier sieht man ein Eckmodul (P5) im Rohbau. An den Übergängen erkennt man die Alu-Profile mit Paßstiften.

Gleisbau
Zum Thema Gleisbau folgen ggfs. noch Texte. Das Thema Weichen wird in Spezielle Projekte-Weichenumbau beschrieben.