Geländegestaltung

Bei meiner TT-Anlage konnte ich die Landschaft nur in Grundzügen gestalten. Einige Erfahrungen, damals aber auch zehn Jahre zurückliegend und nur auf DDR-Produkten basierend gab es aber wohl.

Daher habe ich für diesen Teil des Projekts eine überzeugende Anleitung gesucht und im MIBA Modellbahn Praxis "Modellbahn Landschaft" sowie im MIBA Spezial 34 "Landschaft und Geländebau" gefunden.

Die Landschaft wurde im wesentlichen nach den dort vorgestellten Methoden gestaltet. Die Gestaltung der Geländegrundform erfolgt(e) mit Styropur, überzogen mit Stoff.


Auf diesem Bild sieht man einige Bäume die aus Baumbausätzen gebaut wurden. Diese sind hier am Plastikglanz der Baumstämme zu erkennen. Sie wurden nur im Hintergrund 'gepflanzt'.

Ansonsten wurden alle (fast) Bäume selbstgebaut. Es wurden verschiedenste Trägermaterialien (Weiden; Äste; Draht; Heidelbeersträucher,...) verwendet. Alle auf diese Art entstandenen Rohlinge wurden mit Seemoos verfeinert und mit H*** Material belaubt (siehe auch Baubericht 'Bäume')


Bäume im Rohbau - in diesem Fall aus Draht - das gibt es nur auf der Modellbahn

Anfänglich wurden die Grasfasern mit einer N***-Begrasungsflasche aufgebracht, H***-Wildgras zur Begrünung, später diverse Grasfasern mit Begrasungsgerät.

Bis auf den Bauernhof und das Empfangsgebäude von Hasselfelde sind alle Gebäude im Eigenbau entstanden. Für die Empfangsgebäude von Strassberg und Stiege gibt es separate Bauberichte.