Elektrik

Fahrstrom
Die Anlage wurde anfangs analog betrieben, nach einem Umbau wird sie jetzt digital (DCC) betrieben. Als Zentrale kommt ein Digitrax-Zephyr zum Einsatz. An jedem Bahnhof ist ein Stellpult für die lokalen Weichen inklusive Buchsen für die Handregler vorhanden. Die Verbindung zwischen den Modulen erfolgt mit 15-poligen Sub-D Steckverbindern und seperaten Kabeln für das Loconet.


Hier sieht man den mit Infrarot ferngesteuerten IFA H6B und ein Harzkamel. Dieses robuste Großsereinmodell paßt zwar nicht zum dargestellten Zeitraum, wird aber für trotzdem für spezielle Verkehre auf der Anlage vorgehalten.

Die Weichen werden von Post- oder Flachrelais angetrieben und über lokale Stellpulte bedient.